Mandatierung aufgrund der Direktwerbung eines Dritten

Mandatierung aufgrund der Direktwerbung eines Dritten

Nach §43b BRAO ist dem Recht­san­walt Wer­bung nur erlaubt, soweit sie über die beru­fliche Tätigkeit in Form und Inhalt sach­lich unter­richtet und nicht auf die Erteilung eines Auf­trags im Einzelfall gerichtet ist. Die Gren­ze zur unzuläs­si­gen Man­datswer­bung über­schre­it­et der Anwalt dann, wenn er sich mit­tels eines Rund­schreibens an einen Per­so­n­enkreis

Weiterlesen